KWANG-WHA

Die KWANG-WHA No.605 ist eine vermutlich chinesische Lampe, Alles ist recht wertig verarbeitet und sie besteht aus vernickeltem Messing. Sie besitzt ein Manometer und untypische Bedienelemente. Die Pumpe hat einen erstaunlich langen Hub und arbeitet gut. Innenmantel und Zentrierboden sind ebenso wie der Haubendeckel emailliert.

KWANG-WHA No.605

KWANG-WHA No.605   KWANG-WHA No.605


 

Bens Extra

Wo mag die Bens Extra wohl herkommen? Auf Grund der prägung auf dem Tank evtl. aus Ägypten?

Bens Extra

Bens Extra   Bens Extra


GE-RI 500cp

Diese Laterne bekam ich von einem befreundeten Sammler geschenkt (Danke Peer :) ). Über die Marke Ge-Ri ist nur soviel bekannt, dass sie 1958 von der Wuppertaler Firma Heinze markenrechtlich eingetragen wurde, 1999 wurde die Marke gelöscht. Möglicherweise wurde sie von der Firma  "Shanghai Pressure Lamp Factory, Shanghai, China" produziert. Material der Lampe: Stahlblech verchromt.

GE-RI 829 500HK Rapid   GE-RI 829 500HK Rapid


 

CATMAX 500cp

Neben der Cat-Brand habe ich jetzt diese CATMAX bekommen. Ein Freund brachte sie mir aus Australien mit. Sie leuchtete auf Anhieb, nur etwas Grünspan musste entfernt werden.

CATBRAND 500cp   CATBRAND 500cp

CATBRAND 500cp   CATBRAND 500cp


 

Philips 300cp

Diese Lampe habe ich eigentlich als Ersatzteilspender für die Phillips 500cp erworben. Nach Erhalt stellte ich aber fest, dass es sich um einen anderen Typ handelte. Die beiden Lampen unterscheiden sich in der Bedüsung, der Farbe des Tragebügels und vor allen Dingen in der Tankmarkung: Die 500er ist eine Phillips (mit einem doppelten  "L") und die 300er ist eine Philips (mit einem "L"). Bei der verbauten Düse handelt es sich allerdings um eine 350er, die mit "P P"gemarkt ist (ein Hinweis auf Philips/Phillips???). Die Qualität der Lampe ist recht miserabel, die Lüftungslöcher in der Haube sind sehr unregelmäßig, das Traggestell ist mindestens 5mm zu kurz (oder der Vergaser 5mm zu kurz) und am Besten ist die aus einer Dose Kokusmilch gedengelte Vorheizschale. Unter anderem ist auch noch der Tank am Bodenfalz undicht...

Philips 300cp   Philips 300cp + Phillips 500cp

Philips 300cp   Philips 300cp

Philips 300cp   Philips 300cp


 

Eagle Lantern

Diese Lampe ist recht ungewohnt in ihrem Design. Die Haube unterscheidet sich sehr von Hauben der andern KLone oder der Petromax. Auch ist der technische Aufbau nicht ganz nachvollziehbar: Die Lampe besitzt einen Rapidstarter und einen Knickvergaser! Dieser ist auch noch im oberen Bereich mit Butterfly gemarkt und hat eine verbaute 350HK Düse. Die Lampe ist lt. Karton mit 500HK angegeben. Da sich der Vergaser während des Vorheizens nicht verschliessen lässt, ist vermutlich mit einer recht stark qualmenden Lampe zu rechnen, zum Glück verfügt die aus Messing gefertigte Lame über eine verzinkte Vorwärmschale. Ebenso ist der Innenmantel verzinkt und verfügt über ein geschraubtes Mischrohr ähnlich der alten Petromax.

Vertrieben wurde die Lampe von der indischen Medizin Equipment Firma Narang Enterprises aus New Dehli. Verkauft wurde sie seinerzeit (Aufkleber beeinhaltet eine Emailadresse...!)  für 975 Rupien (ca. €15.- 2012). Angeboten wird sie immer noch als "Petromax Pressure Type".

Eagle 500CP   Eagle 500CP

Eagle 500CP   Eagle 500CP


Cat-Brand

Die Cat-Brand ist eine recht gut gefertigte Starklichtlaterne mit 500HK. Der Tank, das Traggestell und die Haube sind aus gut verchromten Blech gefertigt. Nach kurzem Reinigen und dem auswecheln der üblichen Dichtungen leuchtet sie wieder.

Cat-Brand    Cat-Brand   

Cat-Brand    Cat-Brand


Egret

Die Egret ist eine der zahlreichen Kopien der Petromax. Sie wird immer noch in Fern-Ost produziert. Anders als die Petromax, ist die Egret aus Stahlblech gefertigt und rostet leider ein wenig unter der dünnen Chromschicht. Nach einer Grundüberholung vor dem ersten Start, leuchtet sie aber recht zuverlässig.
Hergestellt werden die Lampen in Shanghai/China von "Shanghai Light Industrial Products Import and Export Corporation". dort werden auch die Lampen von Anchor produziert.
Egret    Egret

Golden Globe

Die Golden Globe ist aus chinesischer Produktion, sie ist ebenso wie viele andere PX-Klone aus Blech gefertigt und qualitativ nicht so hochwertig verarbeitet wie die "alten" Petromax.
Golden Globe    Golden Globe
 
Golden Globe    Golden Globe

Liberty

Die Liberty habe ich im Auktionshaus Ebay 2008 ersteigert, der Vorbesitzer hatte viele Gegenstände und Utensilien der Firma Heinze angeboten. Daher nehme ich an, das auch diese Lampe aus dem Fundus stammt.

Das Merkwürdige ist, dass die Lampe eigentlich nicht leuchten kann, so wie sie bei mir ankam: Auf Grund des verbauten Knickvergasers (Basco, stellen Dochte, Kocher, Düsen, etc. her. Sitz in Indien) und das damit einher gehende nicht vorhandene Vergaserventil, lässt sich die Lampe mit dem Rapidstartes nicht starten, da beim Druckaufpumpen bereits Petroleum aus der Düse austritt. Um die Lampe zu starten habe ich eine Spiritusvorheizschale montiert. Mich würde sehr interessieren ob es noch mehr Lampen diesen Typs gibt, oder ob da einfach ein falscher Vergaser montiert wurde, denn Pumpenknauf und Rapidhebel sehen eher nach Petromax oder Hipolito aus.

Also werde ich einen der seltenen Vergaser suchen, wie sie auch in der PX 825 OB von Peter Bendel montiert ist.

Liberty    Liberty

Liberty


Light-Brand

Die chinesische Light-Brand ist wie viele andere Klone auch aus Eisenblech gefertigt.

Light-Brand    Light-Brand

Light-Brand


Zu der 350er Light-Brand ist nun auch eine kleinere 250er Lampe hinzu gekommen. Klone der 250er Baugröße sind sehr selten, ich habe ausser der Light-Brand noch keine anderen Hersteller ausmachen können, die die kleinen Lampen in Fernost produziert haben. Leider sind noch einige Lötarbeiten fällig bevor sie wieder leuchtet. Die Kleine mit dem roten Haubendeckel ist von der Baugröße ähnlich der 250er Petromax. Aber auch diese Lampe ist aus Stahlblech gefertigt.

Dank an Gregor der die diversen Undichtigkeiten gelötet hat! Der originale Vergaser war leider unbrauchbar, da der Düsensitz dermaßen schief war, so dass ewig Petro unterhalb der Düse austrat. Ich habe nun einen Vergaser einer Schweizer Geniol montiert. Der Exenter wurde auch noch von mir getauscht, da das vermutlich selbstgebaute Teil nicht wirklich funktionierte und die Nadelstange ständig hakte.

Nachtrag: Den originalen Vergaser habe ich nun doch retten können. In meiner Drehbank eingespannt und mit einem Sacklochbohrer konnte ich den Düsensitz wieder plan drehen.

Light-Brand 200CP    Light-Brand 200CP

Light-Brand 200CP

 

 


Nun habe ich noch eine zweite kleine Light-Brand bekommen. Diese Lampe ist in besserem Zustand und wohl auch noch kein flammendes Inferno erlebt wie die Obere...

 

Light-Brand 200CP    Light-Brand 200CP


Pelikan

Die Pelikan ist eine Starklichtlaterne aus Stahlblech mit einem schönen grünen emaillierten Innenmantel. Das Logo scheint das Gleiche wie auf meinem Füllfederhalter aus Schulzeiten zu sein. Auf dem Unterteil des Vergasers befindet sich der Schriftzug „DeLuxe“. Ansonsten sind keine Herstellerangaben zu finden. Leider fehlt der originale Pumpenkopf...

Pelikan    Pelikan

Pelikan

Nachtrag 04/2013: Nach langer Zeit habe ich von einem netten Lampensammlerkollegen ein originalen Pumpenknopf bekommen (Dank an Reinhard!).

Pelikan


Penguin

Als ich die Penguin bekam brauchte ich nur noch den Stecker in die Steckdose stecken! Einer der Vorbesitzer hatte die Lampe auf Elektrobetrieb umgerüstet... Zum Glück wurden keine unreparablen Schäden angerichtet und ich konnte unter Zuhilfenahme einiger Ersatzteile aus meinem Fundus die Lampe wieder ihrer ursprünglichen Bestimmung zuführen.

  • Ein vorhandener "Knickvergaser" einer Tingkwon wurde montiert
  • ebenso das Manometer und die Pumpenmutter
  • der Prallteller und die ungemarkten Bedienelemente einer Anchor wurden auch passend gemacht

Durch diese Rückbauten leuchtet die Lampe jetzt wieder im Petroleumbetrieb.

Penguin    Penguin

Penguin

Die Lampe im Fundzustand! Stecker in die Dose und es ward Licht.

Penguin


Phillips 500cp

Die Phillips Superior ist mit 500hk angegeben. Sie ist aus verchromtem Blech gefertigt und hat leider schon ein wenig Rost angesetzt. Der Vorbesitzer hat sie angeblich seit seiner Jugendschar-Zeit in Benutzung gehabt.

Phillips 500CP    Phillips 500CP

Phillips 500CP


Prabhat

Die Prabhat kommt aus Indien und ist aus aktueller Produktion. Sie hat 500CP und ist unbenutzt. Den Weg fand sie über die USA zu mir. Ein kleines Werkzeugsortiment, ein Trichter und ein paar Socken lagen ihr bei. Die Lampe ist aus Messing gefertigt und recht gut verarbeitet, ein Rapid ist nicht verbaut, es wird mit Spiritus vorgeheizt.

Prabhat    Prabhat

Prabhat


Diese Prabhat Starklichtlampe ist von solch einer miserablen Qualität, die schon Ihres Gleichen sucht... Ich werde sie ungebrannt lassen.

Prabhat 500cp

 

 Die Vorheizschale, völlig verbogen und aus einer Kaffeedose gedengelt:

Prabhat 500cp

Das Mischrrohr platt gedrückt und der Tonbrenner sitzt nur mit einer halben Umdrehung in der Mischkammer:

Prabhat 500cp   Prabhat 500cp

Die Stanzungen der Luftlöcher ist auch recht eigenwillig:

Prabhat 500cp   Prabhat 500cp

Anhänger und Aufkleber:

Prabhat 500cp   Prabhat 500cp

 

Red-Heart

Die Red-Heart bekam ich von einem befreundeten Sammler im Tausch gegen eine Petromax 827 in recht "gebrauchtem" Zustand (Danke Gregor!). Sie scheint aus Stahlblech gefertigt zu sein, ist aber nicht magnetisch.

Red-Heart    Red-Heart

Red-Heart    Red-Heart


Santrax

Die Santrax wird aktuell in China gefertigt. Sie hat eine Lichtleistung von 500HK. Die Qualität dieser Lampe ist echt erschütternd, jede ungemarkte Billiglampe aus Fernost ist besser gefertigt als diese Santrax. Der Steg am Vergaser ist lose, der Vergaser sitzt schief im Tank, das Traggestell passt nicht auf den Tank, usw.

Santrax    Santrax

Santrax    Santrax


Diese Santrax habe ich im März 2013 gefunden, sie ist ungebrannt und in wesentlich besserer Qualität gefertigt als die obige Lampe. Komplett aus Mesing, matt vernickelt sieht sie ihrer Schwester der Petromax 829b sehr ähnlich.

Santrax 829b   Santrax 829b

Santrax 829b   Santrax 829b


Diese Santrax aus Messing habe ich im Juni 2013 bekommen. Auch hier gilt mein Dank Marion, die schon weiß, wer gemeint ist ;).

Die Lampe wird bei Santromax in China gefertigt, wie auch die baugleiche Petromax in Chrom und Messing.

Santrax 829 Messing   Santrax 829 Messing

Santrax 829 Messing

 


Sea Anchor

Die Sea-Anchor 950 ist eine Starklichtlaterne aus China-Produktion. Sie ist aus Stahlblech gefertigt und auch nicht so qualitativ hochwertig wie die alten Petromax.
SeaAnchor    SeaAnchor Karton

Diese Anchor 909 ist mit 350cp angegeben, nach einem Tausch der üblichen Dichtungen leuchtet sie sehr zuverlässig. Der originale beiliegende Glühstrumpf verbreitet ein helles, weißes Licht. Betrieben wird die Lampe mit Petroleum.
Anchor 909    Anchor 909

Solar

Die Solar ist eine Starklichtlampe mit dem seltenen grün emaillierten Deckel. Ich habe sie aus Australien und es dauerte über 11 Wochen bis sie bei mir eintraf. Ausser dem Anbinden eines Sockens und dem obligatorischen Wechsel der Pumpenventildichtung war nichts zu tun, sie leuchtete die Lampe sofort. Sie unterscheidet sich durch das verwendete Messing von den "normalen" Petromax Klonen.

Solar


Tingkwon

Diese Stahlblechlaterne mit Knickvergaser ist noch ungebrannt. Ich habe sie von einem befreundeten Lampensammler bekommen (Danke Rolf!). Sie ist aus Stahlblech gefertigt und hat einen Knickvergaser, wie es ihn auch bei vielen älteren Starklichtlampen gab. Alle Bauteile sind mit "Tingkwon" gemarkt. Eigentlich müsste ich auch noch irgendwo ein originales Glas haben...

Tingkwon   Tingkwon


Tower

Die Tower ist eine der zahlreichen Starklichtlaternen aus China. Sie hat eine Lichtleistung von 500HK, ist mit Rapid und Vorheizschale ausgestattet. Da die Lampe aus Blech gefertigt ist, sollte sie nicht zu lange im Regen stehen. Der Emailleschirm ist recht billig produziert und recht narbig in der Oberfläche.

Tower   Tower

Tower


Westfalia

Die Westfalia ist wie viele andere Laternen aus chinesischer Produktion. Ihr eilt der Ruf von miserabler Qualität voraus. Mein Exemplar funktionierte von Anfang an ohne die geringsten Probleme. Zwischenzeitlich hatte ich sie sogar mit einem Petromax "Universal" Vergaser ausgestattet und sie mit Benzin betrieben, was sie anstandslos mitmachte. Wie Viele der anderen Klone darf auch die Westfalia nicht im Regen stehen, denn sie ist nur aus Blech gefertigt.

Westfalia Starklichtlampe    Westfalia mit Univergaser


Aeroplane

Meine erste Aeroplane Starklichtlampe habe ich in Australien für viel Lehrgeld erworben. Zu der Zeit wußte ich noch nicht viel über Starklichtlampen und die Enttäuschung war nicht gerade klein, als der Rosthaufen hier ankam. Ich habe sie dann irgendwann zerlegt, die rote Emaillehaube meiner 829 mit Drehrapid spendiert und den Rest in die Ecke gestellt. Eines schönen Tages habe ich sie dann einem Bekannten mitgegeben, der einen kennt, der einen kennt, der ´ne Verchromerei hat...Seitdem hab ich sie nie wieder gesehen...

Im Mai 2009 habe ich der Firma Hytta in Witten einen Besuch abgestattet und dort ein originales Aeroplane-Glas erstanden. Kurz darauf ersteigerte ich wirklich durch Zufall bei E*** für kleines Geld noch eine sehr gut erhaltene Lampe, aber ohne Glas. Somit kann hier zumindest eine der Lampen abgebildet werden:

Aeroplane    Aeroplane

Aeroplane.