Telefonbau und Normalzeit

Seit vielen Jahren hatte ich den Wunsch mir eine Bahnhofsuhr zuzulegen. Immer mal wieder habe ich geschaut wo ich solch eine Uhr bekommen könnte, bzw. wie ich diese Uhr dann auch betreiben könnte. Denn bei Bahnhofsuhren, oder Fabrikuhren handelt es sich um sogenannte Nebenuhren, die kein eigenes Uhrwerk haben, sondern von der "Mutteruhr" angesteuert werden. Das bedeutet, dass eine solche Nebenuhr Witzlos ist, wenn man denn nicht gerade noch eine Mutteruhr findet, bzw hat. Nach einiger Recherche habe ich dann einige Links zum Bau einer solchen Steuerung im Netz gefunden, aber meist sind die Anleitungen unvollständig, bzw. ungenau (es sei denn man weiß genau  was man da zusammenlötet ;) ). Es gibt aber einen Anbieter (Nebenuhrsteuerung.de) der kleine fertige Steuerungen für solche Nebenuhren fertigt, nicht ganz billig, aber sehr hochwertig. Dort hab eich mir die passende Steuerung (für den Batteriebetrieb) für die inzwischen angeschaffte Uhr bestellt und ich muss sagen: Super! Jetzt haben wir eine schöne alte Nebenuhr im Wohnzimmer hängen, die durch eine moderne Elektronik, incl. DCF Modul up to date ist.

Telefonbau und Normalzeit   Telefonbau und Normalzeit

Eine weitere Telefonbau und Normalzeit Nebenuhr ist diese schicke Bürouhr. Auch sie benötigt eine Mutteruhr... Man kann schön die hochwertige Fertigung einer solchen Uhr erkennen. Alle Teile sind aus massivem Messing gefertigt, jeder Minutenstrich ist mit einer Schraube, die Stundenstriche sind gar mit zwei Schrauben auf dem Ring verschraubt. Heutzutage wohl unbezahlbar und auch damals wohl schon recht teuer...

Telefonbau und Normalzeit   Telefonbau und Normalzeit Bürouhr


 

Taschenlampen

Irgendwie werden die Taschenlampen auch immmer mehr... Es fing eigentlich alles an mit einer Led Lenser V2 Triplex. Diese habe ich ca. 2004 für viel Geld bei Conrad gekauft. Nach kurzer Zeit (dem ersten Batteriewechsel) war auch schon eine der drei LED "tot". Die Lampe wurde aber anstandslos getauscht. Irgendwann verschwand sie aber doch in er Schublade.

Led Lenser Triple V2


Die nächste Lampe, eine Fenix L1T 2.0, habe ich 2008 zum Geburtstag bekommen. Sie hat eine Cree Led mit zwei Leuchtstufen (16+98 Lumen), betrieben wird sie mit einer AA-Mignon Zelle, oder einem entsprechenden Eneloop Akku. Die Lampe liegt immer griffbereit auf meinem Schreibtisch und ich nutze sie immer noch regelmäßig.

Fenix L1T V2.0


Auch eine UltraFire WF-501B hat aus dem fernen China zu mir gefunden. Eine sehr günstige, aber auch sehr helle Lampe mit einem starken Punktstrahl. Betrieben wird sie mit 2 CR123a Batterien, oder mit einem 18650er Akku.

UltraFire WF-501B


Eine sehr spezielle Lampe habe ich 2010 bekommen: eine Liteflux LF5XT, Diese Lampe lässt sich nur so programmieren, wie der Nutzer es möchte, d.h: Ich habe mich tagelang durch das Menü gekämpft (die Programmierung wird NUR durch den Taster durchgeführt, das ist wirklich schwierig, da die verschiedenen Ebenen im Programmiermodus alle ähnlich angezeigt werden). Der Reflektor ermöglicht eine sehr homogene Ausleuchtung. Die LED ist eine CREE XR-E R2, betrieben wird sie mit einer AA Mignon, oder aber auch mit einem 14500er Lithium Akku.

Liteflux LF5XT


Die 4sevens Q123mini mit 130Lumen ist meine Schlüsselbundtaschenlampe, sie wird betrieben mit einer CR123a Zelle. Gekauft habe ich sie in den USA. Nach einem halben Jahr ging sie leider nicht mehr und ich schickte sie nach Rücksprache des Herstellers an die europäische Filiale nach Polen. Dort konnte sie dann doch nicht repariert werden und wurde in die USA geschickt. Nach ca. 7 Monaten habe ich sie dann wieder bekommen. Seitdem verrichtet sie ihren Dienst klaglos.

Mittlerweile ist sie den Weg alles Irdischen gegangen...

4sevens Q123 mini


Während der Reparaturzeit "brauchte" ich natürlich eine Ersatzlampe, eine ITP A3 EOS (Upgraded) mit drei Leuchtstufen (max. 70lm). Betrieben wird sie mit einer AAA Zelle, oder einem entsprechenden 10440er Lithium Akku.

iTP A3 EOS


Die letzte Lampe die zu mir fand, eine EagleTac T20C2 mit warmweißer LED. Auch diese Lampe war kurz nach Kauf defekt und mußte ersetzt werden. Betrieben wird sie mit zwei CR123a Zellen, oder einem 1860er Lithium Akku.

Nach nicht einmal zwei Jahren hat die Lampe ihren Dienst quitiert... Lediglich ein Flackern war ihr noch zu entlocken. Nach Kontaktaufnahme mit dem Händler habe ich sie eingeschickt und nach 2,5 Monaten kostenlos das Nachfolgemodell zugesandt bekommen.

EagleTac T20C2

Das Nachfolgemodel Eagtac (neue Schreibweise) T25C2 mit 1180 LED Lumen (965 ANSI) hält hoffentlich etwas länger...

EagleTac T25C2

 


Dieses ist meine "Arbeitslampe" Ich habe insgesamt drei Stück davon. Sie begleiten mich, ausgerüstet mit einem AAA Eneloop Akku Während meiner Kundendiensteinsätze. Die erste Lampe habe ich hier in D. für 15€ gekauft, die nächsten dann direkt in China für ca. 3€ :)

MXDL 3W


Die Fenix PD20 habe ich gebraucht erworben, aber in sehr gutem Zustand. Sie ist einer meiner Lieblingslampen. Die Fenix (zumind. die, die ich habe) lassen sich m.M. am besten bedienen. Betrieben wird sie mit einer Lithium CR123 Zelle.

Fenix PD20


Die beiden Lampen von Lumapower, LM21 und LM31 funktionierten schon nach kurzer Zeit nicht mehr, bzw waren sehr störanfällig. Die 21 ist "tot" und bei der 31 löste sich die Kappe des Tasters.

Lumapower LM21   Lumapower LM31


Eine hübsche Lampe ist die aus Edelstahl gefertigte UltraFire C3, leider sind die Leuchtmodis mir zu nervig (SOS, Strobo..), sie kann mit 14500 Zellen oder auch mit einer ganz normalen AA Batterie betrieben werden.

UltraFire C3


Die auf LED umgebaute 4D-Cell Mag-Lite war mein erster Taschenlampenumbau. Sie verrichtet auch nach einigen Jahren immer noch ihren Dienst als Notlicht im Auto. Ein zweiter Umbau einer Maglite von 2D auf 1D erfolgte auch schon, hier mit einem fertigen Modul aus Amerika.

Maglite 1AA-4D   Maglite 2AA-4D

Maglite 1000lm Dropin


Hier meine aktuelle Lieblingstaschenlampe, eine Zebralight SC62cw, gerade einmal 97mm lang, aber 1000lm und befeuert von einem 18650er AW Akku. Ein sehr durchdachtes UI, ein ordentlicher Taster, gute Verarbeitung.

Zebralight SC62cw


Hier die EAGTAC P25LC2 mit "custom made XP-L HI LED, auf deutsch: Sie hat 1200 Lumen und 4 Leuchtstufen.

EAGTAC P25LC2 XP-L HI


Lampen Devotionalien

Mittlerweile haben sich doch einige nette Petromax Devotionalien bei mir angesammelt. Als erstes fand ich den hübschen Porzellan Aschenbecher mit den verschiedenen Marken der Fa. Graetz.

Petromax Aschenbecher


Passend zu dem Aschenbecher fand ich jetzt einen kleinen Schraubendreher mit gleicher Beschriftung:

Petromax Schraubendreher   Petromax Schraubendreher

 


Der kleine Anhänger mit der Lampe auf der Vorderseite und dem alten E&G Logo auf der Rückseite ist aus Asien, mir ist nicht ganz klar, ob es sich wirklich um ein altes Schmuckstück handelt.

Petromax Anhaenger    Petromax Anhaenger

 


Der Flaschenöffner hat auf der Vorderseite eine Petromax 829 abgebildet, leider blättert der Chrom schon ein wenig ab.

Petromax Flaschenoeffner

 


Diese Holzkiste hat Geschichte: Gefertigt wurde sie vermutlich Ende der 1950er Jahre für die Berliner Firma Auer (Glühstrümpfe) zur Aufbewahrung der Petromax Ersatzteile die benötigt wurden um die Glühstrumpfversuchslampen instand zusetzen. Irgendwann ging die Kiste dann in den Besitz einer Berliner Behörde über, wo sie lange Zeit verweilte. Als sie nun ausgemustert wurde, wurde sie mir geschenkt (Ick danke Dir Wolfgang). Das Schloß wurde leider im Laufe der Jahre mal aufgebrochen, aber ich habe bei einem Hamburger Eisenwarengeschäft ein absolut Baugleiches bekommen. Die originale Explosionszeichnung und die Ersatzteilliste habe ich mit einem dünnen Plexiglas abgedeckt.

Petromax Teilekiste    Petromax Teilekiste

Petromax Teilekiste


Das Zippo ist aus dem Jahre 8/2004 welches ich mir beim jählichen Lampentreffen in Sassenberg zugelegt habe.

 

Zippo


Dieser Bleistiftanspitzer in Form einer Petromax wurde in Spanien hergestellt. Die Deteils sind liebevoll dem Original nachempfunden worden.

Petromax Minimax    Petromax Minimax

Petromax Minimax

 


Die Briefmarke aus Mayotte, einer ehemaligen französischen Kolonie, zeigt sehr schön, wie eine Starklichtlaterne auch zum Fischen verwendet werden kann.

Petromax Briefmarke

 


Die Postkarte aus dem Jahr 1931 fand ich recht gut passend zu meinem Lampenhobby. Eine Alphons Senger gemarkte Lampe habe ich zwar noch nicht, aber...

Seit 2017 habe ich dann doch eine Lampe aus dem Hause Senger:
Sengerlicht 534a

Alphons Senger Postkarte


 Eine weitere Postkarte mit Werbung eines Lampenherstellers habe ich in Indien gefunden.Es handelt sich um eine Karte mit einer 9 Pies Marke aus den 1930er Jahren. Die abgebildete Lampe ist wohl eine Petromax 829 mit Drehrapid.

Petromax Postkarte   Petromax Postkarte

 


Diese Postkarte wurde am 27.05.1953 verschickt, mit Stempel aus Altena/Westfalen (der Produktionsstätte der Petromax und AIDA Laternen). Verschickt von Balduin an Gertraud Göhner in Herford (ob er bei Graetz gearbeitet hat???).

AIDA Express Postkarte


Transportboxen

Es gibt viele unterschiedliche Aufbewahrungs und Transportmöglichkeiten für die Starklichtlaternen. Die aufwändigsten Ideen kommen meist vom Militär.

Die Bundeswehr verwendet(e) diese beiden Boxen für die Petromax 829b, die einen mit Schließmöglichkeit, die anderen ohne eine solche.

Petromax 829 Transportbox   Petromax 829 Transportbox

Petromax 829 Transportbox

 


Bei der Holländischen Armee (Nederlandse krijgsmacht) wird eine ähnliche Kiste für die Hipolito verwendet. Diese ist allerdings nicht ganz so aufwändig gefertigt, erfüllt ihren Zweck aber ebenfalls. Der Federmechanismus im Boden und im Deckel ist gleich der BW Kiste.

Transportbox Hipolito NL    Transportbox Hipolito NL

 


Die Schweiz transportierte ihre Lampen in stabilen Holzkisten. In denen sich alle notwendigen Utensilien befanden: Brennstoff, Ersatzteile, Kerzenlaternen, Kerzen, etc. Von diesen Kisten gibt es unterschiedliche Versionen. Die ersten Kisten waren für HASAG Lampen, die nächsten dann in den 1960er Jahren für Petromax Lampen und die letzen Kisten waren die für die Lampen von Geniol.

Schweizer Lampenkiste

 

Die Schweden hatten natürlich auch ihre Kisten :) . In Ihnen wurden vier 250er Optimus Lampen aufbewahrt, desweiteren vier Schirme (meist weiß emailliert, selten aus Alu), Gläser und sonstiges Zubehör. Diese Kiste ist sehr massiv und sehr schwer.

Transportbox M9262-800410-8   Transportbox M9262-800410-8

Eine weitere schwedische Kiste hat es mir mehr angetan, sie ist aus sehr leichtem Holz gefertigt und praktisch wenn man zum Grillen eingeladen ist: Es passen zwei Schweizer Lampen hinein, eine Petromax 900 und drei Feuerhand Laternen. Dazu noch passende Schirme, etwas Petroleum und Benzin. Das Ganze lässt sich dann auch noch tragen, ohne das man nach 5m zusammenbricht.

Transportbox M8289-136010-3   Transportbox M8289-136010-3


Die Heinze Transportdose für die 500HK Laternen wurde im 1998er Heinze Katalog aufgeführt, In den mir vorliegenden Katalogen von 1984 und 1994 war sie nicht verzeichnet. Die ca. 44x23cm große aus Stahlblech gefertigte Dose hält bestimmt einiges aus. Leider ist nur der untere Teller gefedert, so dass die Lampe mit der Haube immer oben gegen den Deckel schlägt...

Heinze Transportdose   Heinze Transportdose

Heinze Transportdose

Hier noch die passende Werkzeugdose, Dank an Martin!

Heinze Transportdose   Heinze Transportdose


Diese kleine Dose aus massiven Stahlblech habe 2014 auf dem Coleman Treffen erworben. Wofür sie verwendet wurde konnt mir allerdings Niemand sagen...

Coleman Box   Coleman Box


RC-Car

Meine zweite, gerade wieder entdeckte Leidenschaft sind ferngesteuerte Modellautos mit Benzinmotor. Nach vielen Jahren des Dahinschlummerns wollte ich eigentlich meinen alten Rowdy-Baja von Graupner wieder zum Leben erwecken. Da aber nicht nur der Motor, sondern auch div. andere Bauteile recht schrottig waren, habe ich mir im einen neuen Off-Road Renner gekauft: HPI- Trophy 3.5 .

HPI-Trophy 3.5    HPI-Trophy 3.5

HPI-Trophy 3.5

(verkauft)

 


Ein weiteres Auto, das ich mir zugelegt habe, ist der Losi Mini 8IGHT mit einem Brushlessantrieb im Maßstab 1:14. Er ist gerade mal so groß wie ein DIN A4 Blatt hat aber Leistung wie ein Großer... Trotz der geringen Größe verfügt er über Vierradantrieb, verstellbares Fahrwerk und Stoßdämpfer.

Losi Mini 8IGHT